Sonntag, 18. März 2012

Reise nach Rom - Tag I: Montag

Nach einem absolut fantastischen knapp fünftägigen Aufenthalt in Rom möchte ich hier ein paar Eindrücke zusammenfassen. Auch weil ich finde, dass einige Informationen über Rom zwar gut, andere weniger gut zu finden sind. Was soll zum Beispiel die an der Alltagskultur der römischen Kaiserzeit Interessierte mit gefühlten zweihundert Museen anfangen, deren Inhalt mit "Antikensammlung" angegeben wird?

Eigentlich kamen wir ja schon am Sonntag, dem 11. März, nachmittags in Rom an und hatten noch Zeit, nach dem Bezug unseres (reizenden) Hotels einen Spaziergang am Trajansforum zu machen und auch schon die Straße zu "bewundern", die anno Mussolini ziemlich brutal durch die Kaiserforen geschlagen wurde und das Gefühl für die Gesamt-Anlage ziemlich zerstört. Vielleicht denken sich zukünftige Stadtplaner ja noch was Gutes dazu aus.

Am Montag ging es aber dann los. Gleich ein Tipp zu Beginn: Am Montag sind in Rom alle, aber auch wirklich alle Museen (auch die unter freiem Himmel wie die Foren und der Palatin) bis auf die Vatikanischen geschlossen. Es ist nicht ideal, eine Rom-Reise montags zu beginnen. Vielleicht besser den Reisetag auf Montag legen.
Da wir aber nun mal schon da waren, machten wir eine Runde zum und im Vatikan.
Auf dem Weg dorthin schauten wir in die Kirche Il Gesù herein, der Mutterkirche der Jesuiten.
Den Tiber überquerten wir an der Engelsburg. Dort hielten wir uns allerdings nicht auf, sondern wandten uns gleich weiter Richtung Petersplatz.

Dort dann das erste Haupt-Museum: Die Vatikanischen Museen. Ein riesiger Gebäudekomplex in den alten Vatikanspalästen.
Um es gleich zu sagen: Die Sammlungen sind toll, aber wer wenig Zeit hat, sollte auf die Vatikanischen verzichten und lieber in die Kapitolsmuseen gehen. Sehr beeindruckend fand ich die Räume selbst und ihre Ausmalung. Die Antikensammlungen bestehen fast ausschließlich aus Skulpturen und Büsten, außerdem finden sich auf dem Boden große schwarzweiße Mosaiken mit Meerestierdarstellungen aus den Caracalla-Thermen. Die Beschriftung der Exponate ist, wie in fast allen Museen, zweisprachig italienisch-englisch, allerdings in den Vatikanischen Museen eher spärlich vorhanden.

Nach den Vatikanischen Museen (übrigens hatte man uns vor der Schlange dort gewarnt, diese bewegte sich aber recht schnell, so dass wir grad mal 20 Minuten oder so anstehen mussten) ging es natürlich noch in den Petersdom. Der ist schon sehr gigantomanisch. Ansonsten hat er mir nicht wirklich gefallen, es gibt in Rom sehr viel schönere (und meiner unmaßgeblichen Meinung nach auch beeindruckendere) Kirchen.

Schon mit ziemlich platten Füßen bewegten wir uns zurück Richtung Zentrum, hatten aber gerade noch die Kraft, uns auf dem Weg das Marcellustheater anzusehen (da kommt man ohne Eintritt dran).

Trotz fast völliger Erschöpfung trafen wir uns danach mit einem uns aus dem Rheinland bekannten Dominikanerpater, der seit einigen Jahren im Angelicum lehrt. Er zeigte uns die Hochschulgebäude (und ein Stück vom Garten, allerdings war es schon dunkel) und versorgte uns mit einer riesigen Liste Tipps, vor allem zu sehenswerten Kirchen, aber auch anderen schönen Dingen. Vielen Dank auch an dieser Stelle dafür!

Trackback URL:
http://lunula.twoday.net/stories/75236507/modTrackback

comusywa - 2012/03/21 15:11

Mensch muss immer nachschauen

Es gibt wohl wirklich keine Benachrichtigungen von von Twoday über Artikel mehr. Schade eigentlich;-)

Über http://comusywa.twoday.net/ ist mir jedoch dein neuer Bericht aufgefallen.

Meine lebende Geschichte

living history for beginners

Willkommen bei lunula

Du bist nicht angemeldet.

Suche bei lunula

 

Geschichte und Leben

John
Ive learn some excellent stuff here. Certainly worth...
Smithk712 (Gast) - 2014/07/03 12:56
Tolle Infos
Danke für die tollen Infos. Da weiß ich...
Isabel (Gast) - 2013/05/15 11:15
ooops
das erklärt einiges... mich nerven die verwahrlosten...
irka (Gast) - 2012/04/11 21:48
Mensch muss immer nachschauen
Es gibt wohl wirklich keine Benachrichtigungen von...
comusywa - 2012/03/21 15:11
Reise nach Rom - Essentials
So, hier noch einige wichtige zusammenfassende Bemerkungen...
lunula - 2012/03/18 15:59

Frühgeschichte

Online seit 4840 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2015/09/26 10:26

Zähler

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


Anspruch - Aufbruch - Schiffbruch
Auf Reisen
Blogroll
Das Poi Projekt
Die Provinzler kommen nach Rom
Here comes the ReEnActress
Keramik
Kopfputz und Haartracht
Museumsreif
Nadelbindung
Notizen aus der Provinz
off topic
out of era
ReEnActress-Glühbirnenwitze
ReEnActress-Lexikon
Schafiges und Wolliges
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren