Montag, 14. März 2005

Fäustlinge

Hier kann man ein Paar Fäustlinge sehen, die ich schon vor einiger Zeit genadelt habe:

faeustgelb1

Und hier sind ein Paar, die ich gerade mache und die noch nicht ganz fertig sind:

faeustrot1

Hier kann man ganz gut sehen, wie sie gemacht werden. Entweder oben anfangen ("ovaler Anfang"), bis zur gewünschten Breite zunehmen und dann immer geradeaus - oder unten anfangen, einen Ring bilden und dann oben abnehmen. Ich bevorzuge die erste Variante. Für den Daumen wird ein Stück in Breite der Daumenwurzel mit der gleichen Anzahl "Luftmaschen" überbrückt, später daraus den Daumen arbeiten.

Bei den gelben Handschuhen bin ich noch nach der Anleitung von Herrn Dankbar vorgegangen. Die roten habe ich etwas mehr "auf Figur" geschnitten. Das heißt, sie sind nicht ganz zylindrisch, sondern ich habe (da ich ja von oben kam) beim Daumenschlitz gleich ein paar mehr Luftmaschen gemacht, als ich feste Maschen überbrückte, und dann in der folgenden Reihe noch ein bisschen zugenommen, für den breitesten Teil der Hand. Am Handgelenk dann wieder abgenommen bis zur ursprünglichen Breite (wie oben bei den Fingern).

Bei den roten Handschuhen hab ich auch einen neuen Stich ausprobiert, Vorher war es der Grundstich von Herrn Dankbar (UO/UOO), jetzt (mit einer weiteren hinteren Daumenschlinge) der Stich UOO/UUOO.

Noch was zur Wolle: Beide sind handgesponnene Merinowolle, mit Pflanzenfarben gefärbt. Die gelben sind mit Birkenrinde gefärbt und gezwirnt, die roten mit Krapp und ungezwirnt. Wer die Chance hat, Wolle auf Ökomärkten zu kaufen, sollte dies tun. Nach meiner Erfahrung ist die naturbelassene Wolle, die man dort bekommt, viel besser fürs Nadelbinden als alles, was in Läden zu bekommen ist. Das gilt auch für die auf diesen Märkten erhältliche maschinengesponnene Wolle.

Ach ja: Fäustlinge sind ja soo was von authentisch!

Trackback URL:
http://lunula.twoday.net/stories/570724/modTrackback

borre - 2005/03/15 18:24

Schöne Bilder! Die gelben Fäustlinge entsprechen also stichmäßig (lt. Deinem Link nach Düppel) z.B. dem Fund aus Arnheiðarstaðir (Island, 10. Jahrhundert). Toll. Mir ist schon richtig kalt, wenn ich an den Winter denke. *scharwenzel*

Kannst Du die ganzen UUhs und OOhs für Nichtspezialisten erklären?

DantesMuse - 2005/03/16 10:40

Boah!

So schön gleichmäßig und schön fest schön überhaupt. *Neidisch werd* Mal sehen, ob ich das auch mal hinbekomme.

Meine lebende Geschichte

living history for beginners

Willkommen bei lunula

Du bist nicht angemeldet.

Suche bei lunula

 

Geschichte und Leben

John
Ive learn some excellent stuff here. Certainly worth...
Smithk712 (Gast) - 2014/07/03 12:56
Tolle Infos
Danke für die tollen Infos. Da weiß ich...
Isabel (Gast) - 2013/05/15 11:15
ooops
das erklärt einiges... mich nerven die verwahrlosten...
irka (Gast) - 2012/04/11 21:48
Mensch muss immer nachschauen
Es gibt wohl wirklich keine Benachrichtigungen von...
comusywa - 2012/03/21 15:11
Reise nach Rom - Essentials
So, hier noch einige wichtige zusammenfassende Bemerkungen...
lunula - 2012/03/18 15:59

Frühgeschichte

Online seit 4898 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2015/09/26 10:26

Zähler

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


Anspruch - Aufbruch - Schiffbruch
Auf Reisen
Blogroll
Das Poi Projekt
Die Provinzler kommen nach Rom
Here comes the ReEnActress
Keramik
Kopfputz und Haartracht
Museumsreif
Nadelbindung
Notizen aus der Provinz
off topic
out of era
ReEnActress-Glühbirnenwitze
ReEnActress-Lexikon
Schafiges und Wolliges
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren